In den letzten Wochen haben auch Instagram und Pinterest den Schritt gewagt, Anzeigen auf ihren jeweiligen Netzwerken zuzulassen. Facebook und auch Google+ haben ebenfalls wieder einige Entwicklungen vorzuweisen.

  • Kontrovers diskutiert wird die neu von Facebook eingeführte Möglichkeit für unter 18-Jährige, öffentlich zu posten. TechCrunch
  • Facebook testet aktuell eine neue Darstellungsmöglichkeit für Tabs – die Übersichtsleiste wird weiterhin eingeblendet, ein Like-Button wird allerdings erst angezeigt, nachdem der Besucher etwas heruntergescrollt hat. Allfacebook.de
  • Das Custom Audiences Feature wurde erweitert, so dass Facebook Advertiser nun die Möglichkeit haben, Leute zu targeten, die eine Webseite besucht oder eine App heruntergeladen haben. Um das zu ermöglichen, muss auf den Webseiten bzw. in den Apps allerdings Code von Facebook eingebunden werden. Mashable
  • Google+ führt mit den Shared Endorsements eine Funktion ein, die Facebooks Sponsored Storys sehr ähnlich ist. Sproutsocial
  • Der Ads Manager wird umgekrempelt: Zunächst muss das Ziel der Anzeigenschaltung eingegeben werden, dann folgt der Rest. Mashable
  • Beim Referral Traffic liegt Facebook mit weitem Abstand vor der Nummer 2, Pinterest. Alle anderen Netzwerke haben nur minimale Anteile, während Facebook über 10 % und Pinterest immerhin fast 4 % ausmacht. Mashable
  • Wer schon immer mal den Namen seiner Facebook Fanpage ändern wollte, freut sich vielleicht über dieses potenzielle Workaround: Allfacebook.com
  • Fanpages auf Facebook bekommen möglicherweise bald “Follow” und “Review” Buttons, so dass Nutzer nicht mehr liken müssen, um Updates einer Fanpage zu erhalten. Außerdem könnten dann Rezensionen verfasst werden. Inside Facebook
  • Instagram fängt an, Werbung auf seinem Netzwerk zuzulassen. Internet World Business
  • Pinterest hält es mit der Monetarisierung ähnlich wie Instagram und führt die Promoted Pins ein. Mashable

 

Welche (möglichen) neuen Features sind besonders spannend?