Neben allen technischen Neuerungen ändert Facebook hin und wieder auch seine Vorgehensweise im Fall von Regelverstößen, daher muss der Beitrag diese Woche mit einer Warnung gegen das simple Einkaufen von Fans beginnen:

  • Facebook bestraft solches Verhalten jetzt nicht nur, indem die falschen Fans wieder gelöscht werden, sondern unter anderem auch mit dem Blockieren des Like Buttons oder sogar der Sperrung der Seite. Allfacebook.de.
  • Das weite Feld der Social Logins wird nach wie vor von Facebook dominiert, danach kommen in den meisten Branchen Google+ und Yahoo!. Mashable.
  • Facebook versucht offenbar, mehr Leute zur Nutzung des “Enge Freunde”-Features zu bewegen. Über dem Newsfeed erscheint eine Box, in der Leute zu den engen Freunden hinzugefügt werden können. Inside Facebook.
  • Medienpartnern will Facebook mit dem “Stories to Share”-Feature nun mitteilen, welche Artikel für die Veröffentlichung auf dem Netzwerk ganz besonders interessant sind. Allfacebook.de.
  • In einem Test versucht Facebook, die Curserbewegungen der Nutzer zu messen und daraus interessante Daten für die Anzeigenschaltung zu gewinnen. Allfacebook.com.
  •  

    Nicht nur Facebook entwickelt sich weiter, auch von Twitter und Instagram gibt es Neuerungen. Dabei steht Instagram wesentlich besser da als Twitter.

  • Twitter #Music, die erst im April eingeführte Musikanwendung von Twitter, könnte schon bald wieder Geschichte sein. Download- und Nutzerzahlen waren zuletzt extrem schlecht, berichtet AllThingsD.
  • Marken kommen auf Instagram ziemlich gut an: 40% der 1000 am meisten geteilten Videos auf dem sozialen Netzwerk wurden von Marken erstellt. MTV belegt den ersten Platz, gefolgt von der NBA und Peanuts. Mashable.
  • Die gesponsorten Posts sind auf Instagram eher mäßig erfolgreich. Zwar erfreuen sie sich an überdurchschnittlich vielen Likes, erhalten aber auch deutliche Kritik in den Kommentaren. t3n.