Berlin gilt als bestens geeigneter Ort für die Existenzgründung. Im kreativen Zentrum Europas finden sich verschiedenste Ideen zusammen und führen zu neuen Unternehmenskonzepten. Durchschnittlich geht ein Internet-Unternehmen pro Woche an den Start. Angeführt wird die Gründerszene von unternehmensbezogenen Dienstleistern wie Werbeagenturen, Unternehmensberatungen oder Architekturbüros. Ein Blick in die Berlin Start Up Map zeigt die Vielzahl der Berliner Jungunternehmen auf einen Blick. Quantität kann auch Qualität bedeuten: Die Berliner Start-Up-Szene schreibt Erfolgsgeschichten und auch die App-Ökonomie Berlins kann sich sehen lassen!

bild1

Wöchentlich geht in Berlin ein neues Online-Start-Up an den Start!

 

Zwei Erfolgsgeschichten

Der kalifornische Spieleentwickler KABAM hat sich Berlin als Standort ausgewählt, um von hier aus in den europäischen Markt einzutreten. Die Firma hat den Standortvorteil der Hauptstadt erkannt: Berlin kennt sich bestens mit Gaming-Apps aus, hier boomt der Markt der Mobile-Games. KABAMs Konzept nennt sich „Free to Play“: Sie vertreiben Games, die kostenlos heruntergeladen werden können und der User bezahlt nur für bestimmte Spiellevels oder Boni. Dabei setzt das Unternehmen auf Marktanpassung sowie Innovation und überträgt erfolgreiche Browsergames in Mobile-Games. Den Durchbruch erreichte die Firma mit „Kingdoms of Camelot“, mit dem das erste Spiel für Hardcore-Gamer auf Facebook entwickelt wurde.

Eine weitere Erfolgsgeschichte ist die Story von ALVARI. Das junge Unternehmen ist ein Online-Einrichtungshandel für nachhaltiges und individualisiertes Möbel-Design aus regionalen Hölzern und ökologischen Materialien. Kunden können ihre Möbel nach eigenen Wünschen online individualisieren (wenn sie ihren Tisch zum Beispiel lieber aus Eiche oder um 20 cm breiter haben wollen) oder sie sich im Online-Möbel-Konfigurator sogar selbst zusammenstellen. Der Auftrag wird online eingegeben und fotorealistisch in Echtzeit visualisiert. In lokalen Tischlereien in Berlin und Brandenburg kommt es dann zur Maßanfertigung. Der Self-Customizing-Ansatz ermöglicht den Kunden individuelles Interior-Design kombiniert mit der Verwendung regionaler Ressourcen, um heimische Arbeitsplätze zu sichern.

bild2

Das bunte Meer aus neuen Ideen treibt die Gründerszene Berlins immer rasanter voran.

 

Berlin als Hauptstadt der App-Entwicklung

Die aktive Berliner Start-Up-Szene zieht Visionäre mit neuen technischen Ideen und ambitionierte Entwickler wie magnetisch an. In der sich rasant verändernden Branche der App-Entwicklung sind ununterbrochen neue Talente und Innovationen gefragt – hier bietet Berlin die ideale Plattform für kreativen Austausch. Laut einer Studie der App-Suchmaschine Xyo zur Berliner App-Ökonomie gibt es allein in Berlin über 50 iPhone und iPad-App-Publisher. Das Ranking über die Apps mit den meisten Downloads wird von den Spieleentwicklern Wooga, deren populärste App „Diamond Dash“ heißt, und GameDuell mit der App „Cleopatra’s Pyramid“ angeführt. Knapp gefolgt von 6Wunderkinder, die mit ihrer App „Wunderlist“ ihren Users einen Manager für tägliche To-Do-Listen bieten. Platz vier belegt die SoundCloud App, mit der die Nutzer unentwegt neue Musik entdecken können. Alle in der Studie untersuchten Apps wurden insgesamt mehr als 140 Millionen Mal heruntergeladen. Die Studienleiter vermuten, dass die Anzahl der in Berlin entwickelten Apps sogar noch höher ist als angegeben, da ganz neu erschienene Apps nicht berücksichtigt wurden. Außerdem wurden nur Firmen einbezogen, die eine eigene App entwickelt haben, App-Dienstleister blieben außen vor.

Dabei gibt es in Berlin eine Vielzahl von App-Entwicklern, die ihre Dienstleistungen anbieten. Auf der Website App-Entwicklung24.de können Kunden Ihre Ideen zur Umsetzung ausschreiben lassen und von App-Entwicklern in Berlin realisieren lassen, ohne schon bei der Ausschreibung die eigene Idee zu verraten. Über 100 App-Entwickler/-Agenturen können sich dann um die Auftrag des Kunden bewerben und Angebote liefern. App-Entwicklung leicht gemacht!

Die Start-Up-Szene steht nicht still – und schon gar nicht im Kreativzentrum Berlin. Immer neue Ideen schwemmen in den Markt und fördern den Wettbewerb, vor allem in der Branche der App-Entwicklung. In diesem Sinne freuen wir uns auf neue Ideen und unternehmerische Konzepte im Jahr 2014!