Beim Targeting kann man ins Schwarze treffen - oder ziemlich daneben.

Mit den bald in Deutschland verfügbaren Partnerkategorien können Marketer Facebook-Nutzer nun nach deren Kaufverhalten außerhalb von Facebook targeten. Durch die Zusammenarbeit mit Acxiom, einem Marketingdienstleister, kann Facebook Anzeigen nun noch punktgenauer und an eine interessiertere Zielgruppe ausstrahlen, als das aktuell der Fall ist. Als Beispiel fungiert ein Autohaus, dass durch die Partnerkategorien nicht nur solche Leute ansprechen kann, die sich in der eigenen Region für “Autos” im Allgemeinen interessieren, sondern auch gezielt solche, die schon ein Auto einer vom Autohaus angebotenen Marke gekauft haben. Durch ein neu entwickeltes Verfahren des Datenabgleichs soll der Datenschutz dabei beachtet werden und die Privatsphäre der Nutzer unangetastet bleiben, schreibt Facebook in seiner Ankündigung der neuen Targetingmethode. 

So sehen die Auswahlmöglichkeiten der Partnerkategorien bei Automarken aus. Bildquelle: Facebook.

So sehen die Auswahlmöglichkeiten der Partnerkategorien bei Automarken aus. Bildquelle: Facebook.

Nachdem schon mit den Custom und Lookalike Audiences innovative und sehr präzise Targetingoptionen sind, wird deutlich, dass Facebook nicht vorhat, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Stattdessen wird sich der Datenschatz des sozialen Netzwerks im Bereich des Targeting noch durch einige neue Methoden ausschöpfen lassen – Marketer dürfen gespannt sein, wie sie davon profitieren werden. Partnerkategorien erlauben jedenfalls eine deutlich engere Verbindung von echten Interessen und der Einblendung von Anzeigen, wodurch sie sowohl Marketern als auch Nutzern eine Freude machen dürften. Was haltet ihr von Partnerkategorien? Werdet ihr sie einsetzen?