So schnell könnten sich Facebook-Posts zukünftig selbst löschen.

Facebook testet in der iOS-App aktuell die Möglichkeit, Posts nach einer gewissen Lebensdauer automatisch löschen zu lassen: Die möglichen Zeitpunkte der automatischen Löschung reichen dabei von 1 Stunde nach dem Posten bis zu 7 Tagen danach – soviel erkennt man wenigstens im Screenshot, der auf The Next Web veröffentlicht wurde.

So schnell könnten sich Facebook-Posts zukünftig selbst löschen.

So schnell könnten sich Facebook-Posts zukünftig selbst löschen.

 

Der kürzlich entdeckte Test, der aktuell nur mit einer begrenzten Anzahl an Nutzern durchgeführt wird, scheint also darauf hinzudeuten, dass Facebook dem Thema der Kurzlebigkeit in sozialen Netzwerken auch weiterhin seine Aufmerksamkeit widmet. Dass das Thema für Facebook wichtig ist, verdeutlicht schon der Versuch, Snapchat zu kaufen sowie die Eigenentwicklungen Poke und Slingshot, von denen die erste App allerdings schon wieder eingestampft wurde. Auch Slingshot ist keine Erfolgsgeschichte: Das Alleinstellungsmerkmal der “verschlossenen” Posts, die sich erst dann öffnen, wenn ein Bild an den Absender zurückgeschickt wurde, ist inzwischen nur noch optional. Manche Beobachter halten das schon für das Ende der App.

Mit den selbstzerstörenden Posts auf im Netzwerk wagt Facebook allerdings den Schritt, das Konzept auch auf dem Desktop zu testen. Neben Fotos, die die Abgebildeten möglichst nicht lange gespeichert wissen möchten, bieten sich auch Fanpages hier einige Vorteile im Management – so können Posts mit Gutscheinen oder Angeboten ganz einfach verschwinden, sobald sie nicht mehr gültig sind. Allerdings haben Posts auf Facebook von Natur aus eine geringe Halbwertszeit von etwa 30 Minuten – nach 2 Stunden wurden in der Regel schon über drei Viertel aller Nutzer erreicht, die der Post in seinem Dasein erreichen wird. Außerdem besuchen ausgesprochen wenige Nutzer die Timeline, um dort alte Posts zu lesen – eine Selbstzerstörung nach sieben Tagen erscheint da praktisch sinnlos. Gut vorstellbar sind dagegen Rabattaktionen mit engem Timelimit – ist der Post weg, gilt auch der Code nicht mehr. So entscheiden die Fans sich eher für einen Spontankauf.

Was meint ihr – ist die im mobilen, privaten Bereich beliebte Vergänglichkeit von Posts auch für Fanpages hilfreich?