Die Audience Insights verraten euch viel über eure Zielgruppe

Für gutes Marketing auf Facebook unabdingbar: Das richtige Targeting. Im letzten Mai hat Facebook die Audience Insights veröffentlicht – ein Tool, das Advertisern ganz neue Einblicke in die Zielgruppe der eigenen Fans und auch die gesamte Nutzerschaft von Facebook bietet. Inzwischen können auch viele deutsche Marketer den Dienst nutzen, solange die Spracheinstellungen vom Privat- und Werbekonto auf English (US) stehen.

Die Audience Insights verraten euch viel über eure Zielgruppe

Die Audience Insights verraten euch viel über eure Zielgruppe.

 

Die Audience Insights bieten die Möglichkeit, die Fans ganz neu kennenzulernen und nicht nur das Anzeigentargeting, sondern auch den Content der Fanpage und Facebook-Kampagnen darauf abzustimmen. Um die gewünschten Informationen zu erhalten, muss zunächst die richtige Zielgruppe erstellt oder aus den gespeicherten Zielgruppen ausgewählt werden. Auch erstellte Custom Audiences können so genau unter die Lupe genommen werden. Die Daten sind dabei anonym und nur für Facebook-Nutzer ab 18 Jahren verfügbar. Beim Erstellen einer individuellen Zielgruppe gibt es die folgenden Auswahlmöglichkeiten:

  • Ort (sowohl Länder als auch einzelne Städte sind möglich)
  • Alter
  • Geschlecht
  • Interessen
  • Verbindungen zu einer Seite
  • Verhalten
  • Sprache
  • Beziehungsstatus
  • Bildung
  • Arbeit
  • Finanzielles
  • Zuhause
  • Marktsegment
  • Eltern
  • Politics (US)
  • Lebensereignisse
  • Besitzer bestimmter Geräte

 

Bis auf wenige Ausnahmen (Politik, Teile der Kategorie Marktsegment) sind die meisten Informationen auch für deutsche Marketer relevant. Zur gewählten Zielgruppe erhält man dann Informationen zur Demografie, den Page Likes, dem Ort und den Aktivitäten auf Facebook.

Aus den Daten lassen sich für Markter interessante Einblicke gewinnen. Jeder hat eine Grundidee seiner Zielgruppe – doch die Insights erlauben es, genauere Informationen zu gewinnen und herauszufinden, mit welchen Keywords wer erreicht werden kann. Wer eine fußballbegeisterte Zielgruppe erreichen möchte, würde Begriffe wie “Bundesliga” oder “Fußball” nutzen. Was sagen die Audience Insights dazu?

Das verrät der Demographie-Tab.

Das verrät der Demografie-Tab über die demografische Zusammensetzung aller Deutschen, die sich auf Facebook für die Bundesliga interessieren.

 

Die demographischen Daten - unterer Abschnitt.

Weitere demografische Daten: Hier sieht man unter anderem, welche Berufsgruppen überdurchschnittlich an der Bundesliga interessiert sind. Am unteren Ende finden sich die Beschäftigten im Gesundheitssektor. Als Vergleichswert dient die “Gesamtbevölkerung” Facebooks.

 

Schon diese Daten sind interessant – beispielsweise kann man lernen, dass das Targeting mit dem Begriff “Fußball” ein etwas ausgewogeneres Geschlechterverhältnis liefert und die Zielgruppe jünger ist als die der “Bundesliga”, aber auch weniger monatlich aktive Nutzer hat:

Demographische Daten aller Deutschen, die angeben, sich für "Fußball" zu interessieren. (Screenshot: Facebook)

Demographische Daten aller Deutschen, die angeben, sich für “Fußball” zu interessieren.

 

Unter dem Tab Page Likes finden sich die beliebtesten Seiten der Zielgruppe – einmal pro Kategorie, dann nach Affinität. Bei den Fans der Bundesliga sieht das so aus:

Diese Seite liken Fans der Bundesliga noch.

Diese Seite liken Fans der Bundesliga noch.

 

Hilfreich sind diese Informationen nicht nur beim Erstellen eines Targetings – wenn als Zielgruppe die Fans der eigenen Seite ausgewählt wurden, kann man sich hier durchaus auch Inspiration für die eigene Content-Strategie holen.

In welche Städten und Ländern sie überdurchschnittlich vertreten ist und welche Sprache bevorzugt eingestellt wird, findet man unter Location. Besonders spannend werden die Audience Insights aber im Tab Activity.

Activity der Bundesliga-Fans. (Screenshort: Facebook)

Die Aktivitäten der Bundesliga-Fans.

 

Hier wird deutlich: Bundesliga-Fans sind aktive Facebook-Nutzer. Es werden mehr Seiten geliked, mehr Posts geliked und kommentiert und – für Marketer zentral – deutlich mehr Anzeigen angeklickt, als das in der durchschnittlichen Bevölkerung Facebooks der Fall ist. Außerdem wird klar: Wer Mobile Ads nicht nutzt, verpasst die Chance, ein gutes Drittel der Zielgruppe anzusprechen. Bei 2,5-3 Mio. monatlich aktiven Nutzern entgehen einem da schon mal eine Million Nutzer. Wer kann sich das erlauben? Auch, wer auf externe Seiten verlinkt, kann hier sehen, welche Priorität die Mobiloptimierung dieser Seiten haben sollte. In diesem Fall: eindeutig eine hohe. Selbst bei einer älteren Zielgruppe (50+) entgeht einem noch ein knappes Fünftel der Nutzer, wenn Mobile vernachlässigt wird:

Auch bei der Nutzern ab 50 ist Mobile verbreitet. (Screenshot: Facebook)

Auch bei der Nutzern ab 50 ist Mobile verbreitet.

 

Allerdings lässt sich hier auch feststellen, dass diese Zielgruppe auf Facebook weniger aktiv ist als der Durchschnitt – eine wertvolle Information für jeden, der gerade eine Zielgruppe zusammenstellt, die möglichst viele Interaktionen mit einer Kampagne zeigen soll. Hier lohnt es sich, mehrere Keywords zu untersuchen, um die beste Zielgruppe zu finden. Nicht zu vernachlässigen ist aber auch der Wert, den dieses Wissen für die Auswertung einer Ads-Kampagne hat, denn die Reaktion der Zielgruppe kann durch den Kontext besser eingeschätzt werden.

Zwei weitere Kategorien (Household und Purchase) sind nur für Zielgruppen in den USA verfügbar, genauso wie Angaben zum “Lifestyle”, der die Nutzer verschiedenen Kategorien zuordnet. Wer z. B. die Bevölkerung von Kalifornien auswählt, erhält die folgenden Ergebnisse:

Diese Bevölkerungsgruppen sind in Kalifornien häufig anzutreffen.

Diese Bevölkerungsgruppen sind in Kalifornien besonders häufig anzutreffen.

 

Die Kategorie Household verrät einiges über Einkommen und Ausgaben.

Die Kategorie Household verrät einiges über Einkommen und Ausgaben. Das ‘i’ zeigt an, dass nicht genügend Daten für die Auswertung vorhanden waren.

 

Die Ausgaben.

So geben Kalifornier ihr Geld aus.

 

Purchase

Auch zum Kaufverhalten gibt es interessante Daten.

 

Die Daten dieser letzten Kategorien sind für deutsche Zielgruppen nicht verfügbar – doch auch hierzulande kann man mit den Audience Insights viel anfangen. Sie bieten Advertisern eine Fülle an Informationen, die sowohl bei der Konzeption und Erstellung einer Ads-Kampagne als auch bei der Auswertung derselben wichtigen Kontext liefern. Dadurch wird es für Marketer leichter, ihre Anzeigen interessant zu gestalten und gezielter an die richtige Zielgruppe auszuspielen – ein Gewinn für Nutzer und Marken.

Kurz und knapp – das bieten die Audience Insights:

  • Auswahlmöglichkeiten: In den Audience Insights lassen sich sehr präzise Targetings erstellen – diese Zielgruppen können auch gespeichert und später weiter bearbeitet werden.
  • Informationen über die Fans eurer Seite: Welche Seiten interessieren sie, wie interagieren sie auf Facebook? Diese Infos lassen sich sowohl in Anzeigenkampagnen auch als für den regulären Fanpage-Content nutzen.
  • Die Möglichkeit, Zielgruppen näher kennenzulernen: Welche Keywords erreichen welches Publikum? Wie kann ich meine Zielgruppen so gestalten, dass die Ads relevant sind und eine hohe Interaktionsrate erreichen?
  • Verbesserte Konzeption von Kampagnen: Wie wichtig sind Mobile Ads und mobiloptimierte Landingpages im Einzelfall?
  • Einordnung von Kampagnenergebnisse in einen Kontext: Wie interagiert meine Zielgruppe auf Facebook normalerweise?

 

Ihr seid euch noch nicht sicher, wie ihr die Audience Insights am besten einsetzen könnt? Wir beraten euch!

Alle Screenshots: Facebook Audience Insights.

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] “Das richtige Targeting. Im letzten Mai hat Facebook die Audience Insights veröffentlicht – ein Tool, das Advertisern ganz neue Einblicke in die Zielgruppe der eigenen Fans und auch die gesamte Nutzerschaft von Facebook bietet. Inzwischen können auch viele deutsche Marketer den Dienst nutzen, solange die Spracheinstellungen vom Privat- und Werbekonto auf English (US) stehen.” https://knigge.werbeboten.de/index.php/2015/03/16/audience-insights/ […]

Kommentare sind deaktiviert.