Beiträge

In der Masse der Tweets positiv aufzufallen ist gar nicht so leicht. Um als Marke trotzdem erfolgreich auf Twitter unterwegs zu sein, muss man einige Regeln beachten, um die Möglichkeiten des Netzwerks optimal auszuschöpfen. Die Idee Microblogging lautet das Stichwort – in 140 Zeichen muss alles gesagt sein. Und das praktisch immer öffentlich. So kann jeder jedem [...]

Etikette ist verstaubt? Keineswegs: Der Punkt Retweet Etiquette wird in dieser Infografik von Quicksprout zum Thema „The Art of Getting Retweets“ großgeschrieben und kommt entsprechend an erster Stelle. Ohne gutes Benehmen keine guten Beziehungen, das galt zu Knigges Zeiten wie heute. Die aufgeführten Prinzipien sind dabei ganz klassisch: So soll zum Beispiel das Original möglichst nicht [...]

Wieder hat sich einiges getan im Sozialen Netz! Darum gibt es zum Wochenanfang bei uns eine kleine Übersicht über die wichtigsten Entwicklungen: Facebook führt seine im Januar vorgestellte Graph Search nun seit letztem Montag bei mehr und mehr Nutzern mit der Spracheinstellung English (US) ein. InsideFacebook Die 20% Regelung für Titelbilder fällt weg, für Werbung gilt sie [...]

“Hier antwortet das Twitter-Team der DB auf alle servicerelevanten Fragen zum Personenverkehr von Mo-Fr 6-20 Uhr. Bitte keine persönl. Daten über Twitter senden!” Auch bei der DEUTSCHEN BAHN gibt es Neues im Juni. Neben E-Mail und der mehr oder weniger nervigen Telefon-Hotline mit Warteschleife, ist am 8. Juni der TWITTER-Kanal @DB_Bahn an den Start gegangen. Innerhalb [...]

Im April habe ich versucht TWITTER auf den Punkt zu bringen, heute möchte ich euch zeigen, mit welchen Mitteln man den Micro-Blogging-Dienst überblicken und auswerten kann. Im Vergleich zu FACEBOOK gibt es hier einige mehr Monitoring-Möglichkeiten. Bevor man allerdings in “fremen Gewässern fischt”, sollte man erstmal zu dem Hersteller selbst schauen. Denn TWITTER selbst hat von Haus aus [...]

Bei der heutigen Download-Kultur wird es immer schwieriger von Konsumenten für Inhalte eine finanzielle Gegenleistung zu erhalten. Deshalb gibt es immer wieder Ansätze, Content anderweitig zu würdigen. Angesprochen sind hier vor allem unbekannte Künstler, Musiker, Journalisten, Buchautoren und Grafiker, aber im Prinzip alle, die mit einem digitalen Angebot einherkommen. Als Beispiele sind digitale PDF’s, Musikmixe, [...]